+36 70 633 1316   •   +36 30 618 2139

dressurzentrumkft@gmail.com

Menüpontok

Zsófia Jakus

Bereiter

Meine Begeisterung für die Pferde begann schon als ich 6 Jahre alt war, und ich Gestüt von Bábolnaden ersten Arabersah. Meine Eltern wussten von diesem Moment an, daß ich nun meine Freizeit im Gestüt von Bábolna oder in den Höfen der in Bábolna lebenden alten Reiter verbringen werde. Ich ergriff alle Möglichkeite, um in der Nähe der Pferde zu sein. Als ich 12 Jahre alt war, bekam ich mein erstes Pferd, ein 3 Jahre altes Araber Fohlen. Nach vielen gemeinsamen Abenteuern verkauften wir dasjunge Pferd. Dann begann ich, in Győr und in Tata zu reiten.

Zuerst habe ich mich in dem Springreiten versucht. Ich bekam mein erstes Springpferd, das bis dem Ende seines Lebens bei mir geblieben ist. Mit Théba begann ich 2000 an Turnieren teilzunehmen, aber nach einiger Zeit wollte ich auch eine andere Fachdisziplin ausprobieren. Ich hatte die Möglichkeit, im Trainingslager von György Komjáthy in Máriakálnok teilzunehmen. Und damit wurde die Lawine losgetreten. Wir haben mein Pferd Weinkönig gekauft, ich habe mit ihm schon im ersten Jahr, 2004 den Junioren-Meistertitel gewonnen.

Danach bekam ich Pari-Rex, ein Pferd mit großer Dressurveranlagung.Mit ihm habe ich an den Junioren-Europameisterschaften teilgenommen. Die Jahre 2004–2006 waren sehr erfolgreich, aber dann musste ich wegen der Vorbereitungen auf das Abitur eine Reitpause einlegen. Danach wurde ich auf die Széchenyi István Universität aufgenommen. In dieser Zeit rückte der Sport in den Hintergrund. 2005 haben wir unsere eigene Reitschule geöffnet und den Kisbábolna Reiterclub [Lovas Klub, LK] gegründet, wo ich zusammen mit meiner Familie 10 Jahre lang arbeitete. Wir organisierten mehrere Turniere, unter anderem Landes-Qualifizierungsbewerbe, Reitertage, Lager.

2010 habe ich mit meinen zwei Friesenhengsten an mehreren Präsentationen teilgenommen. Das größte Erlebnis war das in Budapest organisierte Equifest. 7 Jahre lang war ich die leitende Trainerin eines norwegisch-ungarischen Leonardo-Programmes. Im Laufe der Jahre erwarb ich die Trainerlizenz an der Ungarischen Hochschule für Körpererziehung [Testnevelési Főiskola]. Mehrere meiner Schüler waren erfolgreich bei Wettbewerben auf Grundniveau. Ich möchte Kamilla Vevle hervorheben, die für das norwegische Programm 2 Jahre in Ungarn verbrachte. Sie gewann die Kategorie „E” des Talentum-Cups als meine Studentin. Ich hatte die Möglichkeit, nach Norwegen zu reisen, wo ich ein sehr erfolgreiches Trainingslager führte, und die norwegischen Reitertraditionen und -gewohnheiten kennenlernte.

2013 kam mein Pferd Heavenly zu mir, mit dem ich erneut begann, auf Grundniveau an Wettbewerben teilzunehmen. 2015 hab ich die Richterprüfung A/L abgelegt. Im Februar 2016 begann ich, im Dressurzentrum Máriakálnok als Bereiterin zu arbeiten. Ich bin der Meinung, daß ich in einem so professionellen Team noch sehr viel lernen kann.

© 2016. dressurzentrum.hu – Alle Rechte vorbehalten!
Die Webseite wurde von Reelweb.hu gefertigt.